Meine Zeit, Mein Leben!

Julia Masolle

Arbeitszeiten zeitgemäß und fair zu gestalten, ist in den Fokus vieler Unternehmen gerückt. Welche Vorschläge haben Betriebsräte? Welche betrieblichen Lösungen wurden verankert? Für diese Publikation wurden all jene Projekte in den Blick genommen, die zwischen 2012 und 2017 von Betriebsräten für den Deutschen Betriebsrätepreis eingereicht wurden und die sich thematisch mit Arbeitszeit befassten. In acht Unternehmen konnten Betriebsräte befragt werden. Ausnahmslos waren betriebliche Ausgangslage und Bedürfnisse der Beschäftigten zentral für die Entwicklung von Arbeitszeitmodellen. Oftmals wurden Workshops durchgeführt, um die genauen Wünsche und Vorstellungen von Beschäftigten zu identifizieren. Die Projekte repräsentieren ein vielfältiges Spektrum im Umgang mit Arbeitszeit. Wurden in einigen Fällen zukunftsgerichtete, mobile Arbeitsformen reguliert, beinhalten die Projekte anderer Unternehmen die Einführung von Arbeitszeitregularien und die Anpassung bereits vorhandener Arbeitszeitmodelle.

Gute Praxis in der Arbeitszeitgestaltung – Projekte zum Deutschen Betriebsrätepreis der Jahre 2012–2017
Reihe: Mitbestimmungspraxis, Nr. 18 
Düsseldorf: 2018, ISSN: 2366-0449. 34 Seiten

>>>> zum download


Leistungsentgelt im Entgeltrahmenabkommen der Metall- und Elektroindustriein NRW

Dr. Claudia Niewerth

Diese Auswertung von Betriebsvereinbarungen liefert einen vollständigen Überblick über alle regelungsrelevanten Punkte zum Abschluss von Leistungsentgeltsystemen unter den Bedingungen des Entgeltrahmenabkommens der Metall- und Elektroindustrie für den Tarifbezirk Nordrhein-Westfalen. Zu den wesentlichen Entgeltmethoden zur Bestimmung von Leistungsentgelten zählen der Akkord, die Prämie und die Zielvereinbarung I im Leistungsentgelt sowie die Zielvereinbarung II und die Leistungsverhaltensbeurteilung im Zeitentgelt. Neben Formulierungsvorschlägen sind den jeweiligen Entgeltsystemen ergänzend orientierende Fragestellungen hinzugefügt, über die bei Entgeltsystemen zu verhandeln ist.

Praxiswissen Betriebsvereinbarungen.
Reihe: Study der Hans-Böckler-Stiftung, Nr. 397. 
Düsseldorf:  2018, ISBN: 978-3-86593-309-6. 136 Seiten

>>>> zum download

>>>> zum download (Zugabe)


Leistung und Lohn im ERA-Tarifvertrag NRW

Dr. Claudia Niewerth, Julia Massolle

Das Grundentgelt ist in den Betrieben der Metall- und Elektroindustrie seit ERA eingeführt wurde, weitgehend neu geregelt und angepasst. Viele Betriebe haben Regelungen zum Leistungsentgelt jedoch vernachlässigt. Kenntnisse darüber wie der Tarifvertrag angewendet werden kann, versanden und nur wenige betriebliche Akteure sind kompetent ausgebildet, um ERA im Betrieb umzusetzen. Doch das Verhältnis von Lohn und Leistung rückt wieder in den Fokus der betriebs- und tarifpolitischen Debatten: Welche Regelungen zum Leistungsentgelt des ERA NRW werden in den Betrieben genutzt? Welche Voraussetzungen müssen gelten, welche Probleme entstehen? Welche Entwicklung ist im Zuge der digitalen Transformation zu erwarten? Die Diskussion dieser Fragen soll anregen, das Thema Entgeltgestaltung wieder stärker auf die Agenda zu setzen.

Ergebnisse und Einblicke in leistungsabhängige Entgeltsysteme. Reihe: Mitbestimmungspraxis, Nr. 17. 
Düsseldorf:  2018, ISSN: 2366-0449. 34 Seiten

>>>> zum download


Mikropolitik in der Personalvermittlung im internen Arbeitsmarkt

Dr. Gernot Mühge

Abteilungen zur internen Personalvermittlung dienen dazu, Beschäftigungssicherheit in betrieblichen Transformationsprozessen zu gewähren. Beschäftigte, die ihre Stelle verlieren, werden nicht in Arbeitslosigkeit entlassen, sondern durch die Personalvermittlungsabteilung intensiv beraten und auf offene Stellen des internen Arbeitsmarkts vermittelt.

Schriftenreihe Arbeitsmarkt und betriebliche Personalpolitik
Herausgegeben vom Helex Institut, Band 2
Rainer Hampp Verlag, Augsburg, München 2018, 219 S.,
ISBN 978-3-95710-214-0 (print), € 24,80
ISBN 978-3-95710-314-7 (e-book, pdf), € 22,99

>>>> Buchbestellung


Job Security Councils. Impulse für die Mitbestimmung.

Kathrin Filipiak; Gernot Mühge

Die Transfergesellschaft ist das zentrale arbeitsmarktpolitische Instrument, wenn es aufgrund von betrieblichen Restrukturierungen zu unvermeidbarem Personalabbau kommt. Gleichwohl ist ihr Potenzial am deutschen Arbeitsmarkt bislang nur wenig ausgeschöpft. Gründe dafür sind die hohe Komplexität des Instruments wie auch oftmals fehlendes Erfahrungswissen und mangelnde Gestaltungskompetenz der betrieblichen Sozialpartner. Im Vergleich zu Deutschland verfügt Schweden über einen Beschäftigtentransfer, der flächendeckend und umfassend zum Einsatz kommt, wenn Unternehmen Stellen abbauen. Die schwedischen, so genannten Job Security Councils blicken auf eine lange Kontinuität zurück, ihre arbeitsmarkpolitische Wirksamkeit ist hoch und sie genießen bei Beschäftigten und Betrieben einen guten Ruf. Die vorliegende Studie untersucht das schwedische Transfermodell und reflektiert aus dieser Perspektive die deutsche Transfergesellschaft. Die Befunde der Studie liefern Impulse für die Weiterentwicklung des deutschen Modells und geben den Akteuren der Mitbestimmung Orientierung in der Gestaltung des zukünftigen Beschäftigtentransfers.

Hans-Böckler-Stiftung
Impulse für die Mitbestimmung.
Reihe: MBF Mitbestimmungspraxis, Nr. 11. 
Düsseldorf: 2018, ISSN: 2366-0449. 34 Seiten

>>>> zum download


Beratung in Zeiten der Digitalisierung – Gute Arbeit im Gespräch

(Textbeitrag C. Niewerth (Hrsg.): Das 5 x 5 der arbeitsorientierten Beratung: eine Verbindung von Handlungsfeldern und Kompetenzcluster)

Die Digitalisierung und die damit verbundenen Herausforderung in den Unternehmen der deutschen Wirtschaft ist zum Megatrend unterschiedlichster Disziplinen herangewachsen. Politik, Wissenschaft und Wirtschaft befassen sich mit den Chancen und Risiken der nahenden oder bereits vollzogenen sogenannten „4. Industriellen Revolution“. Diese Entwicklung führt zu hohem Beratungsbedarf in den Unternehmen. Doch nicht nur auf Seiten des Managements ist Beratungsbedarf vorhanden. Beim Umgang mit Personaldaten, in Gesundheitsbelangen, bei Betriebsänderungen und der Planung technischer Anlagen muss der Betriebsrat laut Betriebsverfassungsgesetz einbezogen werden. Dieses Buch nimmt die Herausforderungen der arbeitsorientierter Beratung in den Fokus: Welche Anforderungen werden an arbeitsorientierte Beratung im Zeichen der Digitalisierung gestellt? Welche Beratungs- und Unterstützungsleistungen werden zukünftig an Bedeutung gewinnen und nachgefragt? Wie sieht „arbeitsorientierte Beratung 4.0“ in Zukunft aus?

Beiträge von Melanie Frerichs, Felix Hadwiger, Lars Hinkel, Burkhard Jung, Klaus Kost, Carsten Laakmann, Claudia Niewerth, Hans-Joachim Schabedoth, Peter Scherrer, Ralf Sikorski, Stefan Stracke, Falco Weidemeyer, Jörg Weingarten, Tobias Wienzek und Peter Wilke.

Klaus Kost (Hrsg.), Claudia Niewerth (Hrsg.)
Schüren-Verlag Marburg November 2017
ISBN 978-3-89472-942-4

>>>> zum Schüren Verlag


Fairness im Stellenabbau als Ausgangsbedingung für arbeitsmarktpolitische Beratung

Gernot Mühge

Die arbeitsmarktpolitische Beratung und Unterstützung von Beschäftigten, die durch Restrukturierungen ihre Stelle verlieren, stellt besondere Anforderungen. Auf der einen Seite gelten sie aufgrund ihrer nahen Berufserfahrung als gut vermittelbar, auf der anderen Seite erschweren die mit dem Arbeitsplatzverlust verbundenen psycho-sozialen Belastungsfaktoren die Aufnahme einer neuen Beschäftigung. Der Artikel untersucht auf Basis quantitativer Daten das Führungsverhalten von Arbeitgebern in Krisenzeiten als Kontextfaktor für die Effektivität arbeitsmarktpolitischer Beratung. Sein zentraler Befund ist, dass mangelnde prozedurale Gerechtigkeit und kommunikative Fairness des Arbeitgebers die belastende Wirkung des Stellenverlusts erhöhen und den Zugang zu arbeitsmarktpolitischen Beratungsangeboten erschweren.

Arbeit – Zeitschrift für Arbeitsforschung, Arbeitsgestaltung und Arbeitspolitik
Bnd 26, Heft 3-4
De Gruyter Verlag, Berlin 2017

>>>> zum de Gruyter Verlag


Generationswechsel im Betriebsrat

Claudia Niewerth, Julia Massolle

Mit der bevorstehenden Welle von Altersabgängen droht der Verlust von langjährig erworbenem Erfahrungswissen in den Betriebsräten. Welche Maßnahmen ergreifen Betriebsräte, welche Methoden zur Bewältigung dieses Problems werden genutzt? Für diese Publikation wurden alle Projekte in den Blick genommen, die bislang von Betriebsräten für den Deutschen Betriebsrätepreis eingereicht wurden und die sich thematisch mit Generationenwechsel und Wissenstransfer im BR befassten. In sechs Unternehmen konnten Betriebsräte und Projektbeteiligte befragt werden. Es wurden Maßnahmen gefunden, die gezielt vor und nach der Betriebsratswahl ansetzen. Eine langfristige Herausforderung wird es sein, qualifizierten Nachwuchs für die Betriebsratsarbeit zu gewinnen.

Hans-Böckler-Stiftung
Wissensmanagement und Nachfolgeplanung im Betriebsrat.
Reihe: MBF Mitbestimmungspraxis, Nr. 8.
Düsseldorf: 2017, ISSN: 2366-0449. 20 Seiten

>>>> zum Download


Job cecurity councils

Leitbild Gute Transferberatung – Impuls für eine moderne arbeitsmarktpolitische Beratung

Gernot Mühge, Kathrin Filipiak, Susanne Marx

Die Anforderungen an die arbeitsmarktliche Beratung von Personen, die ihren Arbeitsplatz verloren haben und in Transfergesellschaften übergehen, sind komplex. Es mangelt an brauchbaren Leitbildern, die ein bedarfsorientiertes Beratungsverständnis und adäquate Grundprinzipien vorgeben, Orientierung stiften sowie zur Motivation und Professionalisierung der Transferberatung beitragen. Um diese Lücke zu schließen, wurde im Dialog zwischen Praxis und Wissenschaft das Leitbild Gute Transferberatung entwickelt.

© 2017 Friedrich-Ebert-Stiftung
Herausgeberin: Abteilung Wirtschafts- und Sozialpolitik
ISBN 978-3-96250-030-6

>>>> zum Download


Qualifizierung und Teilqualifizierung in Transfergesellschaften

Gernot Mühge

Mit der Einführung des §111a SGB III im Sommer 2016 wurden die Förderbedingungen für Qualifizierungen während des Bezugs von Transferkurzarbeitergeld entschieden verbessert und die Möglichkeiten zu abschlussbezogenen Maßnahmen im Beschäftigtentransfer gestärkt. In diesem Kontext erscheinen Teilqualifikationen als ein vielversprechendes Konzept für die Qualifizierungspraxis. Die Studie untersucht Ansatzpunkte, Grenzen und geeignete Zielgruppen von Ausbildungsmodulen im Rahmen von Transfergesellschaften.

Band 371 der Reihe Study der Hans- Böckler-Stiftung

>>>> zum Download


Hans Böckler Stiftung

Transferberatung
im Netzwerk

Gernot Mühge, Kathrin Filipiak, Luisa Peters

Implementation, Ansatz und Wirksamkeit der Transfergesellschaften in der Insolvenz der Praktiker-/Max-Bahr-Baumarktketten

Schriftenreihe Arbeitsmarkt und betriebliche Personalpolitik
Herausgegeben vom Helex Institut, Band 1
Rainer Hampp Verlag, München u. Mering, 2016, 162 S.,
ISBN 978-3-95710-074-0 (print), € 22,80
ISBN 978-3-95710-174-7 (e-book pdf), € 19,99

>>>> Bestellformular (pdf)


Transferberatung im Netzwerk

Zwischen Interessenvertretung und Unternehmensgestaltung: Der Betriebsrat als Promotor in betrieblichen Innovationsprozessen

Claudia Niewerth, Julia Massolle, Christof Grabski

Untersuchung von Qualifizierungen zu überbetrieblichen Innovationspromotoren (Projekt BR InnoProm)

Band 321 der Reihe Study der Hans- Böckler-Stiftung

>>>> zum Download


Hans Böckler Stiftung

Demografie-Reiseführer

Orientierungshilfen für Betriebsräte
zur strategischen Einführung des
Themas „Demografie im Betrieb“

Die Gesellschaft wird sich durch den demografischen Wandel massiv verändern. Eine Entwicklung, die sich auch auf die Unternehmen und die betrieblichen Strukturen auswirkt. Dieser Demografie-Reiseführer bietet Betriebsräten eine Orientierungshilfe für die Bewältigung des demografischen Wandels im Betrieb.

Das komplexe Themenfeld wird auf praktische Handlungshilfen heruntergebrochen. Die verschiedenen Maßnahmen werden Schritt für Schritt erläutert, und so die Betriebsratsgremien bei der strategischen Implementierung aktiv unterstützt.

Die Veröffentlichung ist eine Umsetzung der Ergebnisse aus dem von der hans Böckler Stiftung geförderten Forschungsprojekt DeMoni.

Herausgeberin: Hans Böckler Stiftung

>>>> nähere Informationen


Hans Böckler Stiftung

Aktiv für Arbeit im Stadtteil – arbeitsmarktpolitisches Netzwerkcoaching in städtischen Problemgebieten

Eine empirische Untersuchung zur Programmumsetzung (2015)

Georg Worthmann, G.I.B., Bottrop
Kathrin Filipiak und Gernot Mühge,
Helex Institut, Bochum

>>>> zum Download


Hans Böckler Stiftung

 

Innovative Betriebsratsarbeit

Eine Sonderauswertung des Deutschen Betriebsrätepreises 2009–2014

Claudia Niewerth

Mitbestimmungs-Report Nr. 16
Innovative Betriebsratsarbeit
ISSN: 2364-0413

Der Deutsche Betriebsrätepreis ist eine Initiative der Zeitschrift „AiB Arbeitsrecht im Betrieb“, um den Einsatz von Betriebsräten für die Beschäftigten zu würdigen. In den Jahren 2009 bis 2014 haben rund 455 Betriebsräte aus allen Branchen und Größen Projekte zu verschiedenen Themen eingereicht.

>>>> zum Download


Hans Böckler Stiftung

 

Mehr Mitbestimmung bei Innovationen

Betriebsräte als proaktive Akteure im Innovationsgeschehen

Claudia Niewerth

Im Auftrag der Hans Böckler Stiftung
Mitbestimmungs-Report, Nr. 11. 
ISSN: 2364-0413

Die Ausbildung zum „Innovationspromotor“ bringt einen neuen Betriebsratstypus hervor, den „aktivierten Betriebsrat“. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass die teilnehmenden Betriebsräte der Promotorenausbildung ihre Kompetenzen auf allen Ebenen erheblich verbessern konnten. Fast alle Betriebsräte verfügen am Ende der Ausbildung über mehr Promotorenrollen als vor der Ausbildung und nutzen diese für mehr Mitbestimmung im Innovationsgeschehen.

>>>> zum Download


 

 

Personalvermittlung im internen Arbeitsmarkt

Gernot Mühge

2015, 147 Seiten, kartoniert, DIN A4 mit CD-ROM, 1. Aufl.
Verlag: Bund-Verlag

ISBN: 978-3-7663-6417-3

Qualifizieren statt entlassen – dies war oft der Ausgangsgedanke für interne Personalvermittlung in Unternehmen und Verwaltungen. Heute unterstützen Personalvermittlungsabteilungen Beschäftigte, die ihre Stelle verloren haben, mit einem breiten Spektrum an Maßnahmen bei der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz.

Die interne Personalvermittlung stellt auch Betriebs- und Personalräte vor eine anspruchsvolle Aufgabe. In dieser Auswertung geht es um verschiedene Organisationsmodelle der internen Personalvermittlung, das Zusammenspiel mit weiteren Instrumenten zur Beschäftigungssicherung sowie den Schutz der Beschäftigten vor Risiken und Belastungen, die mit Stellenabbau und Vermittlung verbunden sein können.


Berufliche Qualifikationen:

 

Gute Betriebsratspraxis:
Ein Trendbericht zur Offensive Mitbestimmung

Claudia Niewerth

Im Auftrag von: Hans-Böckler-Stiftung, September 2014 - 54 Seiten

Erfolgreiche Arbeit betrieblicher Interessenvertretungen findet tagtäglich in deutschen Unternehmen statt: die betriebliche Praxis fordert die Betriebsräte von heute in vielfacher Hinsicht immer wieder erneut heraus – Innovationsmanagement und Europäisierung, Personalabbau und Gesundheitsprävention. Bei der Suche nach Lösungen für betriebliche Fragestellungen sind keine Grenzen gesetzt und gehen in vielen Fällen weit über die traditionellen Betriebsratsthemen hinaus. Der Deutsche Betriebsräte-Preis ist eine Initiative der Zeitschrift „AiB Arbeitsrecht im Betrieb“, um den Einsatz von Betriebsräten für die Beschäftigten zu würdigen. Unter den Bewerbern um den Betriebsrätepreis finden sich Betriebsräte aus Betrieben aller Branchen und Größen. Mit ihren Projekten dokumentieren sie anschaulich ihre Arbeit in der betrieblichen Praxis und die Herausforderungen, denen sie sich immer wieder stellen müssen.  

Die Publikation will deutlich machen, dass erfolgreiche Betriebsratsarbeit nicht hinter verschlossenen Türen und unzugänglichen Werkstoren bleiben sollte: positive Signale zu setzen über den Erfolgsfaktor Mitbestimmung ist eine sinnvolle Form, um den Betriebsräten und Betriebsrätinnen die Wertschätzung zukommen zu lassen, die ihnen für ihre tägliche Arbeit in den Betrieben zusteht.


Berufliche Qualifikationen:

Berufliche Qualifikationen:
Eine Analyse für offene
und geschlossene Beschäftigungssysteme

Thomas Haipeter, Gernot Mühge, Klaus Schmierl, Olaf Struck

Springer Fachmedien Wiesbaden, 01.01.2013 - 191 Seiten

ISBN 3658022949, 9783658022945

Berufliche Qualifikationen gelten als zentraler Eckpfeiler des deutschen Beschäftigungsmodells und als Kernmerkmal der institutionellen Besonderheiten des deutschen Kapitalismus. Doch Organisationsstrukturen und Personalstrategien der Unternehmen haben sich grundlegend gewandelt.

Vor diesem Hintergrund gehen die BeitragsautorInnen der Frage nach, wie berufliche Qualifikationen vermittelt, erhalten und weiterentwickelt werden können. Sie untersuchen innovative Ansätze der Organisations- und Personalentwicklung, die einen entscheidenden Beitrag zum Ausgleich von Stabilität und Flexibilität im Betrieb und auf dem Arbeitsmarkt leisten können.


Berufliche Qualifikationen:

 

Wirksamkeit der Arbeitsvermittlung auf internen Arbeitsmärkten in Deutschland

Gernot Mühge

Erstausgabe : 09.07.2012
Verlag : Hampp, R
Flexibler Einband: 250 Seiten
Sprache: Deutsch

ISBN: 9783866186989

Abteilungen zur internen Personalvermittlung zielen auf Beschäftigungssicherheit in Unternehmen in Zeiten von Restrukturierungen und Stellenabbau. Ihr Ziel ist es, von Stellenabbau betroffene Beschäftigte im Unternehmen zu halten, sie aufzufangen, zu qualifizieren und auf freie Stellen im internen Arbeitsmarkt zu vermitteln. Personalvermittlungsabteilungen oder „interne Arbeitsämter in Unternehmen“, so eine gängige Selbstbezeichnung, wurden im von der Hans-Böckler-Stiftung geförderten Forschungsprojekt „WEGA – Wirksamkeit von Einrichtungen zur Gestaltung interner Arbeitsmärkte“ untersucht; das vorliegende Buch bildet den Abschlussbericht des WEGA-Projekts. Es skizziert die vielfältige Landschaft von Personalvermittlungsabteilungen in deutschen Unternehmen und Verwaltungen und untersucht die Organisation, Wirksamkeit und Methoden der internen Personalvermittlung, die Chancen und Risiken für die Beschäftigten sowie typische Interessenkonflikte und Widersprüche, die mit der Förderung unternehmensinterner beruflicher Mobilität verbunden sind.


Berufliche Qualifikationen:

Weitere Veröffentlichungen (chronologisch)

Knuth, Matthias / Kirsch, Johannes / Mühge, Gernot, 2013:
Der Beschäftigtentransfer in Deutschland und seine Entwicklungsperspektiven im internationalen Vergleich. In: Voest-Alpine-Stahlstiftung. Umstiege. 25 Jahre Stahlstiftung 1987-2012. Weitra: Verl. Bibliothek der Provinz, S. 128-135

Haipeter, Thomas / Mühge, Gernot / Schmierl, Klaus / Struck, Olaf (Hrsg.), 2013: Berufliche Qualifikationen. Eine Analyse für offene und geschlossene Beschäftigungssysteme. Wiesbaden: Springer Fachmedien. ISBN 978-3-658-02294-5

Mühge, Gernot, 2013: Personalvermittlung auf internen Arbeitsmärkten im internationalen Vergleich: Deutschland, Japan und Schweden. In: Haipeter, Thomas / Mühge, Gernot / Schmierl, Klaus / Struck, Olaf (Hrsg.), 2013: Berufliche Qualifikationen. Eine Analyse für offene und geschlossene Beschäftigungssysteme. Wiesbaden: Springer Fachmedien, S. 67-99

Struck, Olaf / Haipeter, Thomas / Mühge, Gernot / Schmierl, Klaus, 2013: Berufliche Qualifiaktionen in offenen und geschlossenen Beschäftigungssystemen - eine Einführung. In: Haipeter, Thomas / Mühge, Gernot / Schmierl, Klaus / Struck, Olaf (Hrsg.), 2013: Berufliche Qualifikationen. Eine Analyse für offene und geschlossene Beschäftigungssysteme. Wiesbaden: Springer Fachmedien, S. 9-36

Bosch, Gerhard / Dütsch, Matthias / Franz, Christine / Mühge, Gernot / Schmierl, Klaus / Schweer, Oliver / Struck, Olaf, 2012: Berufliche Fachlichkeit im Spannungsfeld von Flexibilität und Stabilität am Arbeitsmarkt. In: Möslein, Kathrin M. / Bullinger, Angelika C. / Eichler, Lutz / Trinczek, Rainer: Flexibel, stabil, innovativ: Arbeit im 21. Jahrhundert. Konferenzband zur Multikonferenz Arbeitsgestaltung; Beiträge zur zweiten Tagung des BMBF-Förderschwerpunkts "Balance von Flexibilität und Stabilität in einer sich wandelnden Arbeitswelt", 19.-21. März 2012, Nürnberg. Göttingen: Cuvillier Ver., S. 167-177

Mühge, Gernot, 2012: Downsizing without dismissals. The efficiency of job transitions in the internal labour market. In: Actual Problems of Economics 2 (5), pp. 117-127

Mühge, Gernot / Kirsch, Johannes, 2012: Wirksamkeit in der Arbeitsvermittlung auf internen Arbeitsmärkten in Deutschland. München [u.a.]: Hampp. ISBN 978-3-86618-698-9

Mühge, Gernot / Niewerth, Claudia / Icking, Maria / Mahler, Julia, 2012: Soziale Sicherheit durch Beschäftigtentransfer. Eine empirische Untersuchung von Transfergesellschaften. Bottrop: G.I.B. Materialien zu Monitoring und Evaluation, Arbeitspapiere ; 39

Niewerth, Claudia / Mühge, Gernot, 2012: Abteilungen zur internen Personalvermittlung: Effektive Beschäftigungssicherung und Herausforderung für das Personalmanagement. Internet-Dokument. Duisburg: Inst. Arbeit und Qualifikation. IAQ-Report, Nr. 2012-02

Niewerth, Claudia / Mühge, Gernot, 2012: Abteilungen zur internen Personalvermittlung. Ergebnisse des Projektes "Beruflichkeit, Organisations- und Personalentwicklung im Spannungsfeld von Restrukturierung und Kompetenzsicherung - bops", Teilvorhaben "Horizontale und vertikale berufliche Mobilität", Förderkennzeichen 01FH09016, Handlungsfeld "Personalvermittlungsabteilungen". Duisburg / München: Inst. Arbeit und Qualifikation / Inst. für Sozialwiss. Forschung (ISF)

Kirsch, Johannes / Mühge, Gernot / Weingarten, Jörg, 2011: Umstrukturierungen planen und verwalten mit Sicht auf Nachhaltigkeit: Handlungsprinzipien und Empfehlungen (DE). Ein Vorschlag des IRENE-Netzwerks. Coordinateurs: Rachel Guyet, Claude Emmanuel Triomphe. Paris: Astrees, S. 20-23

Knuth, Matthias / Kirsch, Johannes / Mühge, Gernot, 2011: Restructuring and occupational mobility: support for job transitions in European comparison. In: Unikate 40, pp. 108-118

Mühge, Gernot, 2011: Betriebliche Beschäftigungssicherung durch Abteilungen zur internen Personalvermittlung. Das "Lemon-Dilemma. In: Zeitschrift für innovative Arbeitsgestaltung und Prävention præview 5, S. 22-23

Mühge, Gernot; Niewerth; Claudia, 2012: Soziale Sicherheit durch Beschäftigtentransfer. Eine empirische Untersuchung von Teilnehmern in Transfergesellschaften. Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung, G.I.B.-Info, Bottrop (im Erscheinen)

Mühge, Gernot, 2011: Downsizing ohne Personalabbau. Anregungen zur Gestaltung des internen Arbeitsmarkts durch Abteilungen zur internen Personalvermittlung. In: Handbuch der Aus- und Weiterbildung, 215. Erg.-Lfg. (Fundstelle 4389), S. 1-24.

Mühge, Gernot, 2011: Betriebliche Beschäftigungssicherung durch interne Personalvermittlung. In: WSI-Mitteilungen 64 (2), S. 69-75

Mühge, Gernot, 2011: Organisationstheoretische Überlegungen zum Aufbau und zur Funktionsweise von Versetzungsabteilungen. In: Voss-Dahm, Dorothea / Mühge, Gernot / Schmierl, Klaus / Struck, Olaf (Hrsg.), 2011: Qualifizierte Facharbeit im Spannungsfeld von Flexibilität und Stabilität. Wiesbaden: VS, Verl. für Sozialwiss., S. 99-122

Voss-Dahm, Dorothea; Mühge, Gernot; Schmierl, Klaus, et al. (Hg.) (2011): Qualifizierte Facharbeit im Spannungsfeld von Flexibilität und Stabilität. Wiesbaden: VS Verlag.

Kirsch, Johannes / Knuth, Matthias / Mühge, Gernot / Schweer, Oliver, 2010: Der Abschied von der Dienstleistung aus einer Hand: die getrennte Wahrnehmung der Aufgaben nach dem Sozialgesetzbuch II. Berlin: edition sigma. Forschung aus der Hans-Böckler-Stiftung ; 111. ISBN 978-3-8360-8711-7

Kirsch, Johannes / Mühge, Gernot, 2010: Die Organisation der Arbeitsvermittlung auf internen Arbeitsmärkten. Modelle - Praxis - Gestaltungsempfehlungen. Düsseldorf: Hans Böckler Stiftung. Edition Nr. 256

Mühge, Gernot, 2010: Absicherung oder Aktivierung? Das Dilemma von Transfersozialplänen. In: PEAGMagazin H. 1, S. 11-12

Mühge, Gernot, 2009: New dimensions. The functional relationship between internal and external flexibility. Conference paper: Social policy as a productive factor? 30th Annual Conference of the International Working Party on Labour Market Segmentation (IWPLMS), September 3-5, 2009, Tampere, Finland

Kirsch, Johannes / Mühge, Gernot, 2009: Die getrennte Aufgabenwahrnehmung: Dienstleistung aus einer Hand nicht zu erreichen, in: Eildienst Landkreistag Nordrhein-Westfalen Nr. 10/Oktober 2009, S. 420-422

Mühge, Gernot, 2009: Grenzen der internen Flexibilität, in: Kieselbach u.a.: Innovative Restrukturierung von Unternehmen: Fallstudien und Analysen. München [u.a.]: Hampp,S. 173-180

Mühge, Gernot, 2009: Flexibilität als System. Funktionale, Entgelt- und Arbeitszeitflexibilität in der Vandemoortele Deutschland GmbH, in: Kieselbach u.a.: Innovative Restrukturierung von Unternehmen: Fallstudien und Analysen. München [u.a.]: Hampp, S. 50-72

Mühge, Gernot, 2009: Flexibilität, Effektivität- und Sicherheit? Interne Flexibilisierung zur Abfederung von Personalabbau in der betrieblichen Praxis, in: Kieselbach u.a.: Innovative Restrukturierung von Unternehmen: Fallstudien und Analysen. München [u.a.]: Hampp, S. 11-13

Mühge, Gernot, 2009: Restrukturierungen in Deutschland: Rahmenbedingungen und Praxis, in: Kieselbach u.a.: Innovative Restrukturierung von Unternehmen: Fallstudien und Analysen. München [u.a.]: Hampp, S. 7-10

Mühge, Gernot, Jeske, Debora, Kieselbach, Thomas, Knuth, Matthias, 2009: Beschäftigtentransfer und Gesundheitsförderung: Schalker Verein, Gelsenkirchen, in: Kieselbach u.a.: Innovative Restrukturierung von Unternehmen: Fallstudien und Analysen. München [u.a.]: Hampp, S. 147-172

Mühge, Gernot, Knuth, Matthias, 2009: Flexibilität und Sicherheit in KMU: Der Arbeitskräftepool KIM, Braunschweig, in: Kieselbach u.a.: Innovative Restrukturierung von Unternehmen: Fallstudien und Analysen. München [u.a.]: Hampp, S. 32-49

Kieselbach, Thomas / Knuth, Matthias / Jeske, Debora / Mühge, Gernot, 2009: Innovative Restrukturierung von Unternehmen: Fallstudien und Analysen. München [u.a.]: Hampp.

Kirsch, Johannes / Knuth, Matthias / Mühge, Gernot / Schweer, Oliver, 2009: Können wir nicht einfach gute Freunde bleiben...? Getrennte Aufgabenwahrnehmung in der Grundsicherung für Arbeitsuchende bietet keine Zukunft. Duisburg: Inst. Arbeit und Qualifikation. IAQ-Report, Nr. 2009-04

Mühge, Gernot, 2009: Qualitätsmerkmale des Beschäftigungstransfers im europäischen Vergleich, in: Backes, Siegfried: Transfergesellschaften: Grundlagen, Instrumente, Praxis. 2., überarb. Auflage, VDM Verlag: Saarbrücken, S. 123-133

Mühge, Gernot, 2008: The organization of job-to-job transitions on internal labour markets. Conference paper: Modernising labour market institutions: Are current labour market institutions capable of meeting the needs of the twenty-first century? Porto, Portugal, September 8th to 10th, 2008

Mühge, Gernot, 2008: Über den Tellerrand hinaus. Für eine Fortführung und Erweiterung der Qualitätsdiskussion im Beschäftigtentransfer. In: G.I.B.Info 3_08, Gesellschaft für Innovative Beschäftigungsförderung, Bottrop, S. 70-73

Knuth, Matthias, Mühge, Gernot, 2008: Germany: Negotiated Restructuring. In: Gazier, Bernard, Bruggeman, Frédéric, 2008: Restructuring Work And Employment In Europe. Managing Change in an Era of Globalisation. Edwar Elgar: Cheltenham, S. 120-140

Kirsch, Johannes / Mühge, Gernot, 2008: Unternehmensinterne Arbeitsvermittlung als Alternative zur Entlassung. Erste Fallstudien zur Wirksamkeit Interner Arbeitsmärkte. Blaue Reihe des Instituts Arbeit und Qualifikation 2008-1, Gelsenkirchen

Knuth, Matthias / Isfort, Birgit, 2007: Der implizite Kombilohn in der Grundsicherung für Arbeitsuchende: Ergebnisbericht der wissenschaftlichen Begleitung des Integrationsmodells "job2work". Gelsenkirchen: Inst. Arbeit und Qualifikation. IAQ-Forschungsbericht 2007-02

Kirsch, Johannes / Mühge, Gernot, 2006: Das Prinzip "Einzelfall". In: Die Mitbestimmung 52, H. 12, S. 18-21

Mühge, Gernot, 2006: Supporting Entrepreneurship in the Ruhr District. The case of start2grow in Dortmund. In: Kopycinska, Danuta, Kunasz, Marek: Entrepreneurship in Economy, Economics and Competition Policy No. 2, Szczecin, 2006

Mühge, Gernot, 2006: Unter Kundendruck. Erfolgsaussichten kleiner und mittelgroßer Automobilzulieferer am Beispiel E-Business, in: Abel, Roland, Bass, Hans H., Ernst-Siebert, Robert: Kleine und mittelgroße Unternehmen im globalen Innovationswettbewerb. Technikgestaltung, Internationalisierungsstrategien, Beschäftigungsschaffung, 1. Aufl.. - Mering, Rainer Hampp, 2006. S. 44 - 62.

Hertwig, Markus / Mühge, Gernot, 2006: Innovative Technik, innovative Arbeitspolitik? Kommunikation, Qualifikation und Beteiligung bei der Einführung von E-Business-Systemen in Automobilzulieferbetrieben. In: Pries, Ludger / Bosowksi, Christian (Hg.): Europäische Automobilindustrie am Scheideweg. Harte globale Herausforderungen und weiche lokale Erfolgsfaktoren. Mering, Rainer Hampp, ISBN 3-86618-034-9

Erlinghagen, Marcel / Mühge, Gernot, 2006: How to measure job stability: a comparison of two mesurement concepts. In: Köhler, Christoph / Junge, Kyra / Schröder, Tim / Struck, Olaf (eds.): Trends in employment stability and labour market segmentation: current debates and findings in Eastern and Western Europe. Jena: Univ., p. 146-162

Isfort, Birgit / Mühge, Gernot, 2005: "1-Euro-Jobs" in der Praxis. Zur Organisation von Zusatzjobs nach Hartz IV am Beispiel von vier Ruhrgebiets-Kommunen. Studie im Auftrag des DGB, Berlin, 2005.

Erlinghagen, Marcel / Mühge, Gernot, 2005: Status, Events and Duration. Methodological Problems of Measuring Job Stability. In: Kryk, Barbara / Bernat, Tomas (eds.): Economic Issues in Practice. Szczecin: Univ, p. 207-230

Mühge, Gernot, 2005: E-Business und der organisatorische Wandel in der Automobilindustrie. Gibt es einen empirischen Zusammenhang? In: Pries, Ludger/Hertwig, Markus (Hg.): Deutsche Autoproduktion im globalen Wandel. Altindustrie im Rückwärtsgang oder Hightech-Branche mit Zukunft? Berlin, edition sigma, ISBN 3-89404-530-2, S. 167 - 185

Gernot Mühge / Hansjürgen Paul 2005: E-Business in der Automobilzulieferindustrie: Ein Knebel für die KMU? In: EMISA FORUM, Jahrgang 25, Heft 2, August 2005. Seiten 13 bis 23. ISSN 1610-3351.

Hertwig, Markus, Mühge Gernot, 2005: Zu defensiv. Kommunikation und Beteiligung bei der Einführung von E-Business-Systemen in der Automobilzulieferindustrie. In: Pangalos, J./ Spöttl, G. / Knutzen, S. / Howe, F: (Hg.): Informatisierung von Arbeit, Technik und Bildung. Eine berufswissenschaftliche Bestandsaufnahme. Reihe Berufsbildung, Arbeit und Innovation, LIT Verlag, Münster u.a., ISBN 3-8258-8948-3, S.153-172

Mühge, Gernot (2005): E-Business-Strategien in der Praxis. Welcher Weg ist der Richtige? in: Duve, Brigitte, Manthei, Kathrin, Mühge, Gernot (Hg.) (2005): Jenseits der Technik. Arbeit im E-Business in kleinen und mittleren Unternehmen. Reihe: Dortmunder Beiträge zur Sozial- und Gesellschaftspolitik, Bd. 53

Mühge, Gernot (2005): Es ist nicht alles Gold, was glänzt: Partizipation und Qualifikation bei der Einführung von E-Business, in: Duve, Brigitte, Manthei, Kathrin, Mühge, Gernot (Hg.) (2005): Jenseits der Technik. Arbeit im E-Business in kleinen und mittleren Unternehmen. Reihe: Dortmunder Beiträge zur Sozial- und Gesellschaftspolitik, Bd. 53

Duve, Brigitte, Manthei, Kathrin, Mühge, Gernot (Hg.) (2005): Jenseits der Technik. Arbeit im E-Business in kleinen und mittleren Unternehmen. Reihe: Dortmunder Beiträge zur Sozial- und Gesellschaftspolitik, Bd. 53

Busch, Bodo, Hertwig, Markus, Mühge, Gernot, Tackenberg, Hellen 2005: E-Business-Praxis in der Automobilzulieferindustrie. Bausteine zum Projekterfolg, Technologieberatungsstelle beim DGB NRW e.V., Reihe Arbeit, Gesundheit, Umwelt, Technik, Heft 61, Oberhausen 2005

Mühge, Gernot, Hertwig, Markus, Tackenberg, Hellen, 2004: More competition, more cooperation. E-business and transition of the automobile supply industry, Int. J. Automotive Technology and Mangement, Vol. 4 No. 4, 2004

Mühge, Gernot; Hertwig, Markus; Tackenberg, Hellen (2004): E-Business in der Automobilzulieferindustrie: eine Zwischenbilanz, in: ZfAW, Jg. 7, Nr. 3/2004, S. 29 - 34

Isfort, Birgit, 2004: Erhebung des jobpilot-Index Oktober 2004. Manuskript. Gelsenkirchen: Inst. Arbeit und Technik

Hertwig, Markus, Mühge, Gernot, und Tackenberg, Hellen (2004): Partizipation bei der Einführung von E-Procurement. Wie werden die Interessen und Erfahrungen der Mitarbeiter berücksichtigt? In: Bundesministerium für Bildung und Forschung, (Hrsg.): Arbeit im E-Business. Bonn/Berlin 2004.

Hertwig, Markus, Mühge, Gernot, und Tackenberg, Hellen 2004: Participation in the Introduction of E-Procurement: How are the interests and experiences of employees taken into account?. Dokumentation des 12. GERPISA International Colloquium, 9.-11.6.2004, Paris.

Hertwig, Markus, Mühge, Gernot, Tackenberg, Hellen 2003: Ohne Management kein Co-Management. Einführungsprozesse von E-Business und Beteiligungschancen in der Automobilzulieferindustrie. In: Busch, Bodo; Fickert, Jürgen; Just-Hahn Katharina (2003) (Hrsg.): Arbeit im eBusiness - ein Querschnitt durch Branchen und Anwendungen, Technologieberatungsstelle beim DGB NRW e.V., Reihe Arbeit, Gesundheit, Umwelt, Technik, Heft 60, Oberhausen 2003

Mühge, Gernot, Hertwig, Markus, Tackenberg, Hellen, 2003: The impact of e-business on the organization of the German automobile supply industry, in: ZfAW, Jg. 6, Nr. 3/2003, S. 17 - 25

Ittermann, Peter, Mühge, Gernot, Schumann, Diana 2003: Organisationswandel in der deutschen Automobilzulieferindustrie. Neue Abhängigkeiten und/oder Netzwerkkooperation? SOAPS-Papers Nr. 3, Jahrgang 2, Februar 2003, ISSN 1610-9546

Hertwig, Markus, Mühge, Gernot, Pries, Ludger und Tackenberg, Hellen 2003: THE IMPACT OF EBUSINESS ON THE ORGANIZATION OF THE GERMAN AUTOMOBILE SUPPLY INDUSTRY. Dokumentation des 11. GERPISA International Colloquium, 11.-13.6.2003, Paris

Pries, Ludger / Hertwig, Markus / Mühge, Gernot / Tackenberg Hellen 2002: E-Business in der Automobilzulieferindustrie. In: . In: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt 2002: Themenheft Arbeiten im E-Business.

Erlinghagen, Marcel / Mühge, Gernot 2002: Wie kann man die Beständigkeit von Beschäftigungsverhältnissen messen? DIW-Materialien Nr. 19/2002. Berlin: Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung.

Pries, Ludger / Hertwig, Markus / Mühge, Gernot / Tackenberg Hellen 2002: Chancen und Risiken von E-Business in der Automobilzulieferindustrie. Workshop-Dokumentation "Arbeiten und Lernen im E-Business", AK-Forum zur Wirtschafts- und Strukturpolitik, Arbeitskammer des Saarlandes, Saarbrücken

Hertwig, Markus / Mühge, Gernot / Tackenberg, Hellen 2002: Aufpassen statt anpassen! in: Die Mitbestimmung 10/2002

Hertwig, Markus / Mühge, Gernot / Tackenberg, Hellen 2002: E-Business in der Automobilzulieferindustrie. In: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt 2002: Forschung und Entwicklung für innovative Arbeitsgestaltung und Dienstleistungen: Jahresbericht 2001/2002. Bonn

Mühge, Gernot / Müller, Angelika 2002: Der regionale Unternehmensberatermarkt in Dortmund: Analyse des Beratermarks und Aufbau einer Berater-Datenbank. Bericht im Auftrag des Lokalen Kompetenznetzwerks Transfergesellschaften und Beschäftigungssicherung, Dortmund

Matthias Knuth / Marcel Erlinghagen / Thorsten Kalina / Gernot Mühge 2002: Nachhaltige Arbeitsgestaltung zwischen Prekarität und Beständigkeit der Beschäftigungsverhältnisse. In: Peter Brödner / Matthias Knuth (Hrsg.), 2002: Nachhaltige Arbeitsgestaltung. Trendreports zur Entwicklung und Nutzung von Humanressourcen. München und Mering Beyer, Lothar / Braczko, Claudia / Hilbert, Josef / Knuth, Matthias / Micheel, Brigitte / Mühge, Gernot / Nordhause-Janz, Jürgen / Otterbein, Michael / Schweer, Oliver, 2001: Projektionen - Analysen - Statistiken - Trends - Anstöße (PASTA): der NRW-Monitor für Wirtschaft und Arbeit; Abschlußbericht zum Konzeptionsprojekt. Gelsenkirchen: Inst. Arbeit und Technik

Mühge, Gernot, 2001: Geringqualifizierte Arbeiter, prekärer Arbeitsmarkt und dennoch hoher Vermittlungserfolg: Die Gießereischließung der Großpumpen AG. In: Knuth, Matthias (Hrsg.), 2001: Sozialplanzuschüsse in der betrieblichen Praxis und im internationalen Vergleich von Instrumenten des Beschäftigtentransfers. Nürnberg: Inst. für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.

Mühge, Gernot, 2001: Gute Lösung, aber kein Problem: Call-Center-Boom absorbiert Personal aus aufgelösten Telefonannahmestellen des Friedrich-Versandes - kein Bedarf für Maßnahmen. In: Knuth, Matthias (Hrsg.), 2001: Sozialplanzuschüsse in der betrieblichen Praxis und im internationalen Vergleich von Instrumenten des Beschäftigtentransfers. Nürnberg: Inst. für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung.

Kirsch, Johannes/ Knuth, Matthias/ Krone, Sirikit/ Mühge, Gernot/ Müller, Angelika (2001): Zuschüsse zu Sozialplanmaßnahmen. Langsame Fortschritte bei der Gestaltung betrieblicher und beruflicher Umbrüche. Nürnberg: Beiträge zur Arbeitsmarkt- und Berufsforschung Nr. 242.

Kohl, Heribert/ Knuth, Matthias (Mitarb.)/ Mühge, Gernot (Bearb.)/ Müller, Angelika (Bearb.), 2000: Wenn Personalabbau droht: Hilfen des neuen Arbeitsförderungsrechts bei betrieblichen Krisen. Ausg. 2000/2001, 2. Aufl. Düsseldorf: Dt. Gewerkschaftsbund / Abt. Arbeitsmarktpolitik und internat. Sozialpolitik. Handlungshilfe für Betriebsräte.

Büttner, Renate/ Muth, Josef/ Mühge, Gernot (Bearb.)/ Müller, Angelika (Bearb.)/ Worthmann, Georg (Bearb.), 2000: Begleitende Evaluierung der ESF-Interventionen im Rahmen des Operationellen Ziel-3-Programms der Phase 1994-1999 in Nordrhein-Westfalen: 2. Zwischenbericht. Gelsenkirchen: Inst. Arbeit und Technik. Graue Reihe des Instituts Arbeit und Technik, Bd. 2000-08

Mühge, Gernot/ Müller, Angelika, 2000: Das Lokale Kompetenznetzwerk Dortmund informiert zum Beschäftigtentransfer, Dortmund.

Knuth, Matthias / Kalina, Thorsten (Mitarb.) / Müller, Angelika (Mitarb.) / Mühge, Gernot (Mitarb.) / Schräpler, Jörg-Peter (Mitarb.), 2000: The mounting burden of passive adaptation: economic restructuring, worker displacement, and unemployment in West Germany in the last decade of the twentieth century. In: Silvia, Stephen J. (ed.): Unemployment ebbs in Germany: explanations and expectations. Washington: American Inst. for Contemporary German Studies

Kirsch, Johannes/ Knuth, Matthias/ Krone, Sirikit/ Mühge, Gernot, 2000: Ein Instrument mit vielen Gesichtern: 2. Zwischenbericht der Begleitforschung zu den Zuschüssen zu Sozialplanmaßnahmen nach Par. 254ff. SGB III. Nürnberg: Inst. für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung. IAB-Werkstattbericht Nr. 7/2000.

Mühge, Gernot/ Müller, Angelika, 2000: Transfergesellschaften als professionelle Dienstleister. In: Die Mitbestimmung 4/2000

Mühge, Gernot, 2000: Betriebliche Beschäftigungspolitik und öffentliche Arbeitsmarktpolitik - Die Rolle einer regionalen Beratungsinfrastruktur. In: Strukturwandel und Personalanpassung - Unabhängige Beratung im öffentlichen Auftrag. Dokumentation der Tagung, 13. April 2000. Berlin: SPI JobTransfer

Bosch, Gerhard/ Knuth, Matthias/ Mühge, Gernot/ Schroth, Jochen/ Weiß, Walter, 1999: Kommunale Arbeitsmarktpolitik mit Hebelwirkung: Evaluierung des Kommunalen Arbeitsmarktfonds Dortmund. Gelsenkirchen: Inst. Arbeit und Technik. Projektbericht des Instituts Arbeit und Technik, Bd. 1999-03

Kirsch, Johannes/ Knuth, Matthias/ Krone, Sirikit/ Mühge, Gernot, 1999: Vorerst geringe Inanspruchnahme, Konzentration auf Kleinbetriebe, Nothilfe in Konkursfällen: 1. Zwischenbericht der Begleitforschung zu den Zuschüssen zu Sozialplanmaßnahmen nach Par. 254ff. SGB III. Nürnberg: Inst. für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung. IAB-Werkstattbericht, Bd. 99-5.

Knuth, Matthias/ Mühge, Gernot/ Müller, Angelika, 1999: Der Preis des Wandels: wirtschaftliche Umstrukturierung, Arbeitskräftefreisetzung und Arbeitslosigkeit in Westdeutschland. Gelsenkirchen: Inst. Arbeit und Technik. Graue Reihe des Instituts Arbeit und Technik, Bd. 1999-08.

Knuth, Matthias / Mühge, Gernot / Müller, Angelika, 1999: Grundsätze und Qualitätskriterien eines erfolgreichen Beschäftigungstransfers bei unvermeidbaren Entlassungen durch Unternehmenskrisen, Umstrukturierungen, Stillegungen oder Insolvenzen. In: Beschäftigungstransfer - Alternativen zur Arbeitslosigkeit: Dokumentation der Tagung, 26. Oktober 1999. Bochum: DGB.

Knuth, Matthias / Mühge, Gernot / Müller, Angelika, 1999: The toll of change: economic restructuring, worker displacement, and unemployment in West Germany. Gelsenkirchen: Inst. Arbeit und Technik. Graue Reihe des Instituts Arbeit und Technik, Bd. 1999-07.

Büttner, Renate/ Mühge, Gernot, 1997: 1. Zwischenbericht zu den ESF-Interventionen im Rahmen des Operationellen Ziel-3-Programms (1994-1999) für das Bundesland Nordrhein-Westfalen. Manuskript. Gelsenkirchen: Inst. Arbeit und Technik

Mühge, Gernot, 1997: Vereinbarungen zur kommunalen Verwaltungsreform. Stuttgart: Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr

Wompel, Margarethe / Beer, Doris / Langer, Dirk / Schönfeld, Michael / Mühge, Gernot, 1996: Kurzfassung der Studie "Qualifizierungsfeld Kreislaufwirtschaft in Nordrhein-Westfalen - Entwicklungsperspektiven am Niederrhein". Gelsenkirchen: Inst. Arbeit und Technik